Aus Alt mach Neu – T-Shirts nach Geschmack aufpeppen

Wer kennt das nicht? Der Kleiderschrank beherbergt eine Menge Klamotten, aber nur ein Bruchteil der Sachen wird wirklich getragen. Das Sammelsurium im Schrank wächst dann progressiv an, aber die Menge der getragenen Kleider wird dennoch nicht größer. Es braucht ein wenig Motivation um das Tragen von alten T-Shirts wieder zu forcieren. Glücklicherweise gibt es viele simple und effektive Ideen, die die alten T-Shirts wieder aufgepeppt werden können und der Spaß am Tragen zurückkommen kann. Dabei ist neben ein bisschen Kreativität nur noch der Wille gefragt, den eigenen Kleiderschrank wieder zu erobern.

T-Shirts aufpeppen

Mit eigenen Designs den Individualismus unterstreichen

Eine sehr einfache, aber durchaus beliebte Methode, ist das kreative Entwerfen eigener Motive und Designs. Die Motive für die T-Shirts können aufgezeichnet werden und dann zu einer Druckerei gebracht werden, die dann die Ausführung übernimmt. Dabei kann ganz individuell mit Farben und Mustern gearbeitet werden. Das eigene Sternzeichen oder vielleicht der Namenszug der Schule oder Universität kommt immer gut an. Vielleicht soll es aber auch ein Familienfoto sein, oder ein Bild des letzten Bowlingabends mit dem Pokal in der Hand. Motive gibt es praktisch unendlich viele. Auch neue T-Shirts von Bamigo können prima auf diese Weise individualisiert werden.

Mit Löchern und Fransen den Trendanforderungen nachkommen

Alte T-Shirts können mitunter sehr langweilig sein. Dieser Langeweile entkommt der modebewusste Selbstdesigner, wenn er den aktuellen Trend von Löchern und Fransen mitgeht. Schon längst sind Löcher nicht mehr allein auf Hosen beschränkt. Auch T-Shirts und andere Kleidungsstücke dürfen hier und da einen wohl platzierten Makel aufweisen. Der Used-Look regiert. Speziell in der Kombination mit Jeans und Leder können auch Nieten hinzugenommen werden um das T-Shirt wieder aufzupeppen. Hier kann der 50er-Jahre Look erzeugt werden, der letztendlich zeitlos immer wieder seine Anhänger gewinnt.

DIY muss nicht sein, kann aber!

Natürlich muss niemand mit den technischen Fähigkeiten ausgerüstet sein, um diese Bearbeitung selbst vorzunehmen. Aber es kann auch Spaß bereiten, vielleicht noch mit Freunden zusammen, in einer lustigen Runde den Schrank auszumisten und die Stücke auf Vordermann zu bringen. Das kann dann auch in eine kleine Party ausarten. Grundsätzlich sollte der Spaß im Vordergrund stehen beim Verschönern der eigenen T-Shirts. Die inspiriertesten Ideen entstehen oftmals aus einem Spaß heraus. Danach werden die Ergebnisse umso schöner sein und es macht Freude die T-Shirts nun auch in der Gruppe zu tragen um sich an die nette Aktion zu erinnern.

Beim Ausmisten nicht die falschen Stücke wegwerfen

Natürlich muss der Kleiderschrank hin und wieder ausgemistet werden. Aber der Ärger ist groß, wenn festgestellt wird, dass die falschen Stücke entsorgt worden sind. Erst wenn auch eine individuelle Verschönerung und ein gehöriges Aufpeppen nichts mehr hilft, kann die Kleidung problemlos in den Kleidercontainer. Die geretteten T-Shirts aber erfreuen sich eines neuen Lebens und werden manchmal auch zu den Lieblingsteilen, gerade weil sie nun eine Geschichte haben. Mit oder ohne handwerkliches Geschick oder künstlerisches Esprit macht die Verschönerung Sinn. Jeder kann aus kleinen Accessoires etwas Neues entstehen lassen.

kleckerlabor

If you've enjoyed my drawings & illustrations , why not help me spread the word with one of these excellent options. Subscribe the RSS feed! , like my fanpage. Follow me @ Flickr, Google+, Instagram, Pinterest, Soundcloud, Twitter & Youtube, send this Post to a Friend , post it on your Blog, Facebook or Google+ Page, or maybe just leave a...comment. THX

Kommentar verfassen