Backlink Projekt #04: Mit dem Link Building für deine Webseite beginnen

Mit dem Link Building für deine Webseite beginnen

Link-Building ist ein sehr breiter Begriff, der alles beschreibt, was dafür getan wird, um eingehende Links auf eine Webseite (auch als den Aufbau von Backlinks bezeichnet) zu erzielen. Dies kann durch Posten von Kommentaren in Foren, Übermitteln von Artikeln, Eintragen von Links in Verzeichnissen, Posten von Links auf sozialen Webseiten, etc. gemacht werden. Das Link-Building für deine Webseite ist einer der wichtigsten Faktoren von gutem SEO (Search Engine Optimization). Dein Page Rank basiert stark auf der Qualität der Seiten, die auf deine Seite verweisen. Der Aufbau eines guten Linkportfolios kostet Zeit, Mühe und eventuell Geld, kann aber die Performance deiner Seite signifikant steigern. Lies in Schritt 1 unten, um zu erfahren, wie es geht.

Ein Netz von Links weben

 

Verstehe, wie Link-Building funktioniert.

Link-Building ist der Vorgang der Erstellung von Links zurück auf deine Seite. Dies passiert bei guten Inhalten automatisch, kann aber durch eine Reihe von Methoden unterstützt werden. Backlinks sind wichtig, weil sie den Rang, den deine Seite erhält, beeinflussen und auch, wo sie in den Suchergebnissen erscheint. Mehrere Faktoren werden in Betracht gezogen, dazu gehören:Trust – Dies ist die Ebene des Vertrauens zwischen verlinkten Seiten. Links auf vertrauenswürdigen Seiten wiegen viel schwerer.

Link Neighborhood – Dies ist die allgemeine Ebene der Seiten, die auf dich verlinken und auf die du verlinkst. Eine Seite mit viel Spam verlinkt oft auf andere Spam-Seiten, was die Link Neighborhood verringert.

Anchor Text – Dies ist der Text, der an Stelle der Linkadresse angezeigt wird. Der Anchor Text sollte in Bezug zum Inhalt stehen, auf den verlinkt wird, da Suchmaschinen diesen Text mit dem Ziel vergleichen, auf das er verweist.

Freshness – Da die Beliebtheit einer Seite mit der Zeit schwindet, neigt auch die Relevanz der Links dazu zu sinken. Frische Links sind ein Zeichen dafür, dass der Inhalt, auf den verlinkt wird, noch immer relevant ist, und hilft, die Rankings zu steigern.[1]

Finde Blogs und Foren, die einen Bezug auf den Inhalt deiner Seite haben

Beide haben normalerweise einen Platz, an dem du den Link deiner Webseite deinem Profil, das du erstellst, und der Signatur deines Profils hinzufügen kannst. Jedes Mal, wenn du einen Kommentar in einem Forum postest, wird mit deinem Kommentar deine Signatur sichtbar für alle, einschließlich Suchmaschinen, hinterlassen.Um ein gutes Netzwerk mit Links aufzubauen, wirst du Seiten finden wollen, die zu deinem Genre passen. Wettbewerb ist nichts, das ignoriert oder gemieden werden sollte. Arbeite statt dessen mit den anderen Seiten in deinem Bereich zusammen und du wirst schnell wachsen.

Schreibe Artikel

Das Übermitteln von Artikeln ist etwas zeitaufwändiger für die Linkbuilding-Techniken, kann aber ebenfalls helfen, den Page Rank deiner Seite zu steigern, wenn sie auf den richtigen Seiten gepostet werden. Beginne mit dem Schreiben mehrerer kleiner Artikel mit Themen, die mit dem Inhalt deiner Webseite zu tun haben. Du übermittelst diese Artikel dann an Webseiten, die sie für ihre Besucher posten. Achte darauf, dass du immer den Link deiner Webseite im Quellbereich des Artikels einfügst. Auf diese Weise finden die Crawler von Suchmaschinen den Link, wenn sie die Seite crawlen.Diese Methode mag aufgrund des „Panda“-Updates des Google-Algorithmus nicht mehr so effektiv sein wie früher.[2]

 

Versuche es mit der Übermittlung von RSS Feeds

RSS oder „Really Simple Syndication“ ist eine Familie von Web Feed-Formaten, die verwendet werden, um häufig aktualisierte Arbeiten so wie Webseiten, Blogs und Schlagzeilen in einem standardisierten Format zu veröffentlichen. RSS-Dokumente werden Feeds genannt, die Text und Metadaten beinhalten, die veröffentlicht werden, wenn deine Webseite oder dein Blog aktualisiert wird. Dies ist ein großer Vorteil, da die Übermittlung von RSS-Feeds es ermöglicht, Webmastern ihre Webseiten oder Bloginhalte automatisch zu veröffentlichen. An je mehr Webseiten du deinen RSS-Feed sendest, desto öfter wird dein neuer Inhalt zum Auffinden von Suchmaschinen veröffentlicht. Wie bei den meisten Linkbuilding-Techniken gibt es viele Webseiten auf dem Markt, an die du den RSS-Feed deiner Seite oder deines Blogs übermitteln kannst.

 

Beantworte Fragen

Das Beantworten von Fragen kann eine sehr produktive Linkbuilding-Technik sein, kann aber auch sehr zeitaufwändig sein. Es gibt viele Webseiten, auf denen Leute Fragen stellen und darauf warten können, dass andere Leute die Antworten posten. Dies kann sehr produktiv sein, weil die meisten dieser Seiten es dir ermöglichen, auch einen Quell-Link mit der Antwort auf die Frage zu posten. Dies ermöglicht es Crawlern, deine Links zu finden und ermöglicht es auch anderen Leuten, die nach der gleichen Antwort suchen, dem Link zurück auf deine Webseite zu folgen.Das Setzen deines Links auf solche Webseiten, die es dir ermöglichen Fragen zu beantworten, kann ebenfalls zu einer tollen Steigerung des Rankings deiner Seite führen, da diese Seiten selbst ein höheres Ranking haben.

Achte darauf, dass du nicht deinen ganzen Tag mit dem Beantworten von Fragen verbringst. Diese Technik wird am Besten so eingesetzt, indem du nur eine Hand voll Fragen in der Woche beantwortest. Mit der Zeit werden sich die Backlinks aufbauen.

 

Blogge darüber

Bloggen ist eine weitere Linkbuilding-Technik, die deiner Webseite super helfen kann, kann aber auch zeitintensiv sein. Wenn es richtig gemacht wird, dann kann ein Blog nicht nur helfen, Backlinks auf deine Webseite aufzubauen, sondern kann auch helfen, deiner Seite Anerkennung zu bringen, neue Besucher auf deine Seite zu ziehen und neue Seiten und Informationen auf deiner Seite zu bewerben. Denke daran, immer einen Link auf den Blogartikel einzufügen, damit Crawler und Besucher den Link auf deine Seite zurückverfolgen können.

 

Trage deine Webseite in Verzeichnisse ein

Seitenverzeichnisse ist eine der ältesten und häufigsten Arten beim Aufbau von Links. Verzeichnisse sind große Sammlungen von Links, die ein Genre oder Thema gemein haben. Diese Verzeichnisse können dann von Crawlern und Lesern durchgesehen werden.Beliebte Verzeichnisse sind: Open Directory Project, Yahoo! Directory und andere. Es gibt auch Verzeichnisse speziell für deine Nische, betreibe also etwas Recherche und trage deine Seite ein.

Die meisten Verzeichnisse erfordern die manuelle Eintragung deiner Seite und viele werden von Freiwilligen herausgegeben. Dies bedeutet, dass es eine deutliche Verzögerung geben kann, wenn du darauf wartest, dass dein Eintrag veröffentlicht wird.

Das Eintragen deiner Seite kann ein zeitintensiver Vorgang sein und wird oft outgesourced, um Zeit und Geld zu sparen.

 

Kontaktiere direkt andere Seiten

Wenn du eine Seite hast, die eine andere Seite ergänzen würde, dann kontaktiere den Webmaster und frage wegen des Austauschs von Links nach. Links von und auf zueinander passende Inhalte erhöhen den Trust-Wert beider Seiten und das kann von gemeinsamem Vorteil sein.Wenn du z.B. eine Webseite mit Tipps zum Reinigen von Schmuck hast, dann kontaktiere Juweliergeschäfte und Seiten von Schmuckhändlern.[3]

 

Kommentiere auf passende Inhalte

Eine schnelle Möglichkeit zur Verbreitung deiner Links ist es, andere Blogs und Artikel zu kommentieren, die zu deinem Inhalt passen. Es gibt verschiedene Lager, wenn es um den besten Weg dafür geht. Manche schlagen vor, kontextbezogene Links auf deine Seite innerhalb deiner Antwort zu platzieren, während andere vorschlagen, diese in deiner Signatur oder deinem Profil zu platzieren.Platziere deine Links an natürlichen Stellen. Von Kontext umgebene Links werden viel wahrscheinlicher als ein „guter“ Link angesehen.[4]

Vermeide das Setzen von Links in Seitenleisten und Fußzeilen. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese von einem Crawler erfasst werden, ist an einer solchen Stelle viel geringer.

 

Verlinke nach Außen

Neben dem Versuch, Backlinks auf deine Seiten aufzubauen, solltest du auf andere vertrauenswürdige Seiten in deinem Bereich verlinken. Dies hilft, deinen Trust aufzubauen und deine Link Neighborhood zu verbessern. Webmaster anderer Seiten werden positiven Traffic von deinen Links bemerken, was zu Partnerschaften und Link-Tausch führen könnte.

  • Wie bei allem beim Link-Building, achte darauf, dass du auf relevante Inhalte verlinkst.

 

Verlinke auf mehr als nur deine Startseite

Wenn du in anderen Artikeln und Kommentaren auf deine Seite verlinkst, dann verlinke auf eine relevante Seite oder einen relevanten Artikel und nicht nur auf deine Startseite. Dies hilft dir, das Ranking anderer Seiten als der Startseite zu erhöhen, was wiederum deiner Gesamtpräsenz dient.

Schreibe Gast-Posts

Viele Seiten und Blogs haben regelmäßige Gastautoren. Halte ein paar Beispiele vorbereitet und kontaktiere den Webmaster wegen eines Platzes für einen Gastautoren. Dein Gast-Post ist ein guter Ort zum Platzieren einiger ausgewählter Links auf deine Seite, ebenso wie deine Signatur.

  • Achte darauf, dass deine Links relevant sind.
  • Verwende nicht zu viele Links oder dein Post kommt als Spam an.
  • Einige Webmaster sehen zu viel Eigenwerbung nicht gerne, achte also darauf, dass der Inhalt deines Gast-Posts gut und lesenswert ist.

Nutze einen RSS-Feed

Stelle sicher, dass alle deine Artikel über deinen RSS-Feed verbreitet werden und dass der Feed in relevanten RSS-Verzeichnissen eingetragen ist. Dies führt zu wesentlich mehr Traffic auf deine Artikel, was zu mehr natürlichen Backlinks führen wird.

Erstellen von qualitativen Inhalten

 

Schreibe originelle Inhalte

Die Möglichkeit Nummer eins für natürliche Backlinks ist das Schreiben von nützlichen Inhalten. Die Leute übernehmen die Link-Arbeit für dich, wenn deine Inhalte für sie nützlich oder interessant sind. Das Erstellen von gutem Inhalt ist eine Kunst und kommt mit der Übung.Verwende alternative Möglichkeiten für die Erbringung von Inhalten. Versuche es mit Comics, Podcasts, Videos oder einer anderen Form der Kommunikation, um dich abzusetzen und eine gute Markenidentität aufzubauen.

Interviews und Netzwerk sind eine tolle Möglichkeit, interessanten Content zu erstellen. Interviews sind sachlich und bringen eine Menge Ansichten von interessierten Demografien.

Mache dich zu einer Autorität

Wenn du ein Experte auf einem Gebiet bist, dann mache dir diese Expertise zunutze und mache dich zu einer Autorität auf diesem Gebiet. Wenn du hilfreichen und einzigartigen Content für deine Nische bietest, dann wirst du feststellen, dass andere auf dich als Referenz verlinken. Dies sind die stärksten Links, die du machen kannst, da sie dein Trust-Rating großartig beeinflussen.Wenn du dich selbst genug zum Experten machen kannst, dann findest du dich in Zeitungsartikeln und anderen größeren Publikationen verlinkt. Diese können zu massivem Anstieg deines Traffics und deines Rankings führen.

Bleibe bezüglich Nachrichten und kürzlichen Entwicklungen auf dem Laufenden

Die Internetbegeisterung verschiebt sich ständig und es zahlt sich aus, bei den beliebten Themen ganz vorne dabei zu sein. Schneidere deine Inhalte auf die wechselnden Gezeiten dessen, worüber man spricht, zu und du wirst feststellen, dass überall auf dich verlinkt wird.

Achte darauf, dass deine Artikel fehlerfrei sein

Niemand liest gerne einen schlecht geschrieben Artikel oder einen, der vor Rechtschreibfehlern nur so strotzt. Nimm dir etwas Zeit und lies dein Geschriebenes Korrektur. Dieser Schliff kommt mit Übung und Geduld.

Schreibe „Evergreen“-Content

Evergreen-Content sind Inhalte, die immer relevant sind. Diese Inhalte sind gut für gleichbleibende Links, da der Inhalt oft zu einem späteren Zeitpunkt neu entdeckt wird. Ein starkes Linkportfolio hat mehrere Evergreen-Links untergemischt. Einige der besten Evergreen-Inhalte sind Romantik, Essen, Elternschaft, Gewichtsverlust, Haustierpflege, etc. Häufige Evergreen-Formate sind:[5]
  • Listen
  • Reviews
  • Anleitungen

Nutzung von Social Media

Social Media-Seiten verwenden normalerweise NoFollow-Links, was bedeutet, dass sie dein Ranking nicht beeinflussen. Sie sind dennoch sehr gut für den Aufbau von Traffic und an mehr Seitenansichten ist nichts Falsches. Dies kann deine Links indirekt aufbauen, da Leser, die sich von deiner Seite angezogen fühlen, automatisch auf sie verlinken.

Pflege eine große Präsenz in sozialen Medien

Verwende so viele unterschiedliche soziale Netzwerke, wie es für deine Seite Sinn macht. Twitter, Facebook, Google+, Tumblr und weitere sind alle potenzielle Fundgruben für den Aufbau von Links. Stelle sicher, dass du auf so vielen dieser Seiten präsent bist, wie du mit deiner Zeit und deinem Budget verwalten kannst. Der Aufbau einer einfachen sozialen Seite dauert normalerweise nur ein paar Minuten und kann von großem Vorteil sein, weil es dir ermöglicht, Unmengen von Informationen und Links einzufügen, die dabei helfen, deiner Webseite Anerkennung einzubringen und gleichzeitig neue Besucher anziehen. Millionen Menschen durchsuchen jeden Tag diese sozialen Seiten, um Informationen zu finden, und teilen sie dann mit Freunden und Familie.

Baue Social Media-Seiten, die deinen Inhalt widerspiegeln

Stelle sicher, dass alle deine Social Media-Besucher deinen neuesten Content erreichen. Dies lässt sie immer wieder auf deine Seite kommen und wahrscheinlich Backlinks auf deine Artikel erstellen.
Nutze Social Bookmarking-Seiten

Social Bookmarking ist eine Methode für Internetnutzer, Ressourcen im Internet, wie Webseiten, zu organisieren, speichern, verwalten, durchsuchen und teilen. Digg, Reddit, Pinterest, Stumbleupon und andere Seiten sind eine großartige Möglichkeit für deine Artikel vor den Augen neuer Leser. Viele dieser Seiten lassen dich deine eigenen Artikel einstellen, auch wenn sie Einschränkungen haben können, wie oft du das tun kannst. Idealerweise tragen deine Leser diese Seite in diesen Social Bookmarks für dich ein und bauen damit deine Beliebtheit und das Vertrauen in dich auf.

  • Viele Blog-Plattformen haben Plugins, die du nutzen kannst, um es deinen Lesern zu ermöglichen, deine Artikel einfach und leicht an Social Bookmarking-Seiten zu übermitteln.

Tipps

  • Streue dein Linkportfolio. Google ändert oft seine Algorithmen, und eine Technik, die gut funktioniert hat, kann gesperrt und unwirksam werden. Es ist immer gut, einen guten Mix aus natürlichen und künstlichen Backlinks zu haben.
  • Prüfe immer, ob die auf einer Webseite geposteten Links „follow“ oder „no follow“ sind.

kleckerlabor

If you've enjoyed my drawings & illustrations , why not help me spread the word with one of these excellent options. Subscribe the RSS feed! , like my fanpage. Follow me @ Flickr, Google+, Instagram, Pinterest, Soundcloud, Twitter & Youtube, send this Post to a Friend , post it on your Blog, Facebook or Google+ Page, or maybe just leave a...comment. THX

3 Comments

  1. Spielt denn der PageRank wirklich noch eine große Rolle? Bei vielen Suchbegriffen landen Seiten mit einem sehr geringen PageRank vorne. Ich glaube, dass der PageRank früher eine viel größere Rolle gespielt hat, als jetzt.

    • PageRank ist schon häufig totgesagt worden, aber er spielt gerade beim Verlinken aus meiner Sicht immer noch eine große Rolle. Aber wie das beim SEO so ist: keiner weiß es zu 100%.

      Allerdings haben Seiten die bei wirklich populären Keywords weit vorne sind, meistens auch einen sehr hohen Pagerank. Anders ist das bei Long-Tail-Keyword, da sehe ich Seiten, die relevanteren Content haben, klar im Vorteil.

  2. Der Page Rank ansich wird ja nicht mehr so oftveröffentlicht, aber ich glaube Links haben immer noch eine große Wirkung. Auch nofollow Links. Wenn man einen Link von Wikipedia hat kann der Page Rank schlechter sein, man wird trotzdem gut gefunden. Diese Erfahrung habe ich gemacht.

Kommentar verfassen