Die Grundlagen der Fotografie

Die digitale Fotografie ist ein immer beliebter werdendes Thema – viele Menschen kaufen sich eine professionelle Kamera und möchten ihre Wände mit atemberaubenden Fotos schmücken. Nach einigen Bildern stellen sie allerdings fest, dass ihre Kamera mehr bietet als ihr Automatikmodus und es neue Begriffe und Zusammenhänge gibt, die sie lernen müssen.

Oft beginnen sie aus Angst vor den technischen Grundlagen und dem Irrglauben ihrer mangelnden Technikaffinität erst gar nicht damit. Aus diesem Grund möchten wir dich hier abholen, dir

      ein paar Grundlagen der Fotografie vermitteln

      einige Fotografie Tipps mitgeben

      Zusammenhänge erklären

So verstehst du am Ende dieses Artikels Begriffe wie die Blende, Verschlusszeit und den ISO Wert und wie diese miteinander zusammenhängen.

Der Begriff „Blende“

Die Blende deines Objektivs bestimmt, wieviel Licht auf den Sensor deiner Kamera fällt. So wird die sogenannte Schärfentiefe direkt beeinflusst.

Von niedriger Schärfentiefe wird gesprochen, wenn dein Hintergrund unscharf und das Motiv, das du fotografieren möchtest, scharf ist. Dies findest du oft bei Portraits oder wenn du Bilder einzelner Blumen mit unscharfem Hintergrund siehst.

Eine hohe Schärfentiefe siehst du bei Landschaftsaufnahmen, bei denen die Schärfe relativ gleichmäßig verteilt ist. Je mehr deine Blende geöffnet ist, desto mehr Unschärfe und weniger Tiefenschärfe hat dein Bild. Je weniger Blende geöffnet ist, desto weniger Unschärfe und mehr Tiefenschärfe wird dein Bild haben.

Die Blende erkennst du z.B. als f2.5 oder f1.8 auf deinem Kamerabildschirm. Die Blende hat auch eine direkte Auswirkung auf die Belichtung deines Bildes. Was passiert, wenn deine Blende weit geöffnet ist? Je mehr du sie öffnest und mehr Licht auf deinen Sensor fällt, desto mehr wird dein Motiv auch auf dem Foto belichtet sein. Ist diese geschlossen, wird dein Motiv weniger belichtet und es besteht Verwacklungsgefahr.

Wenn du ein Bild mit hoher Schärfentiefe, also wenig Blendenöffnung, wie einer Landschaft, fotografieren möchtest, kannst du den Lichtmangel mit dem ISO Wert oder einer längeren Verschlusszeit kompensieren.

Die Verschlusszeit

Zu den Grundlagen der Fotografie gehört auch die Verschlusszeit. Die Verschlusszeit wird auch Belichtungszeit genannt und bestimmt wie lange Licht auf den Sensor deiner Kamera fällt.

Die Belichtungszeit wird in 1/x s angegeben. Auf deinem Bildschirm siehst du daher oft 1/1000 für eine kurze Belichtungszeit und 1s oder 1.5s für eine längere Belichtungszeit. Je länger also deine Belichtungszeit eingestellt ist, desto mehr und länger Licht fällt auf deinen Sensor.

Hast du eine ungünstige Lichtsituation, wenn du beispielsweise eine Nachtaufnahme machen möchtest, kann dein Bild schnell verwackeln, wenn du lange beleuchtest und ohne Stativ arbeitest. Bei Nachtaufnahmen von einer Stadt oder Sternen musst du deshalb mit Stativ arbeiten, um atemberaubende Bilder zu machen.

Kurze Belichtungszeiten werden für Aufnahmen von sich bewegenden Motiven, wie Sport- oder Tieraufnahmen, vorausgesetzt, dass die Lichtsituation günstig ist.

Blende und Verschlusszeit

Möchtest du jetzt beispielsweise eine Nachtaufnahme einer Stadt machen, brauchst du neben deinem Stativ eine hohe Tiefenschärfe. So brauchst du eine lange Belichtungszeit mit wenig geöffneter Blende. Da du durch die wenig geöffnete Blende wenig Licht zulässt, kannst du mit einem hohen ISO Wert nachhelfen.

ISO Wert

Der ISO Wert bestimmt, wie empfindlich der Sensor deiner Kamera gegenüber des Lichts ist. Du kannst dir deine Kamera wie ein Auge vorstellen, bei dem der ISO Wert die Rolle des Sehnervs annimmt.

So adaptiert sich dieser sich an die Helligkeit des äußeren Lichts. Je nach Lichtsituation kannst du diesen bei deiner Kamera einstellen. Ist dein Motiv von wenig Licht umgeben, kannst du deinen ISO Wert erhöhen, um den Lichtmangel zu kompensieren.

Geringe ISO Werte kannst du nutzen, wenn du beispielsweise am Strand oder in den Himmel fotografierst, wo viel Licht gegeben ist. Hier kannst du geringe ISO Werte von 100 bis 200 einstellen.

Die digitale Fotografie ist ein komplexes Zusammenspiel dieser Werte und Gegebenheiten, das erst einmal überfordernd sein kann. Mit diesen Grundlagen der Fotografie kannst du nun deine professionelle Spiegelreflexkamera in die Hand nehmen und die Zusammenhänge selbst erproben. Ich wünsche dir viel Spaß dabei!

 

Die Wichtigkeit einer Call To Action für Etsy Verkäufer

Die Call To Action, auch kurz CAT genannt, stellt eine Handlungsaufforderung an Ihren Webseiten Besucher dar. Der Konsument wird indirekt dazu verleitet, etwas Bestimmtes zu tun, obwohl er im Vorfeld gar nicht daran gedacht hat. Absolut hilfreich sind dazu spezielle Textpassagen in Kurzform oder Bildmaterial, die den Kunden sofort handeln lassen. Für Sie als Etsy Verkäufer ein absolut wichtiges Werbeinstrument, das in keinem Etsy Shop fehlen sollte.

Die CTA kann sich entweder unmittelbar in einer Werbeanzeige befinden oder aber direkt auf der Homepage Seite. Ziel dieser Werbeaktion muss aber nicht ein direkter Produktverkauf sein, sondern kann den Kunden auch einfach dazu anregen, sich mit Ihrer Produktpalette genauer auseinander zu setzen.

Weitere Zielstellungen einer CTA können sein:
– Vermittlung eines Beratungstermins
– Aufruf / Anforderung von weiterführenden Informationen
– der Kauf eines Produkts
– Anmeldung zum Newsletter
– Kundenregistrierung auf der Webseite

Geht es nicht auch ohne CTA?

Ein Etsy Shop ohne CTA ist im online Business kaum vorstellbar. Bereits der Aufruf Ihrer Webseite ist mit einer voran gegangenen Handlung zu verstehen, die von einem unsicheren Verhalten begleitet wird. Die Suche nach Produkten oder Informationen ist nicht nur zeitintensiv sondern auch mit Folgekosten verbunden. Damit der Konsument nicht vorzeitig Ihren Shop wieder verlässt, müssen Sie Ihn anleiten und eine Zielstellung geben. Dadurch schaffen Sie Vertrauen und Wohlbehagen und können den Kunden langfristig für sich gewinnen. Bereits Kurzformulierungen wie „Klick hier“ machen im Marketinggeschäft mehr Sinn als man denkt. Das Steuern der Gedanken ist das oberste Ziel, was durch eine CTA erreicht werden soll.

Die Bestandteile einer CTA

Mit einer CTA verbindet man als erstes einen Button, auf den man klicken soll. Das ist das offensichtliche und kann zudem von Begleiterscheinungen weiter untermauert werden. Eine Art „Lead In“ kann gezielt auf den CTA Button vorbereiten und den sofortigen Handlungsbedarf stärken. Trotzdem bleibt der Großteil der Kunden verunsichert, ob er tatsächlich Personen bezogene Daten hinterlegen soll. Mit einem zusätzlichen „Lead Out“ können Sie dem Besucher die Angst vor Datenmissbrauch nehmen und gezielt darauf hinweisen, dass die Daten nicht an Dritte weitergeleitet werden.

Grundsätzlich gilt jedoch: Weniger ist mehr! Ihre CTA darf nicht überladen erscheinen und sollte sich auf eine markante Zielsetzung beschränken.

Die Platzierung auf der Webseite

Wenn Sie sich Ihre Shop Startseite einmal näher betrachten, so sollte sofort zu erkennen sein, dass die CTA ein wichtiger Bestandteil Ihrer Selbstdarstellung ist. Sehen Sie die CTA als Zentrum Ihres Informationsflusses, die von allen anderen Punkten nur untermauert wird. Je nach Aufbau Ihrer Webseite sollten Sie sich konsequent für eine Platzierung Ihrer CTA entscheiden. Nachfolgend finden Sie einige Möglichkeiten:

1. Die CTA als eigenständiges Formular

Damit sich die CTA besser vom Untergrund Ihrer Webseite abhebt, können Sie ein eigenständiges Handlungsformular einfügen. Farblich hervorstechend bietet es sämtliche Informationen zur Handlungsaufforderung, wie z.B. eine Erstregistrierung oder die Hineingabe in den Warenkorb.

2. Ein Button auf der Start-Seite

Die Landing Page kann gezielt auf Ihre Produktpalette hinweisen und zu einzelnen Kaufprozessen animieren. Die Länge der Startseite und der darauf befindlichen Informationen ist absolut nebensächlich, solange der CTA Button in greifbarer Nähe ist. Mit einer Mehrfachplatzierung stößt man den potenziellen Kunden immer wieder auf eine Handlungsaufforderung, bis er diese tatsächlich für sich beansprucht.

Die Formulierung der CTA

Bevor sich eine CTA überhaupt formulieren lässt, sollten Sie sich über Ihre gewünschte Handlungsaufforderung genaue Gedanken machen. Eine Textpassage muss klar verständlich und einfach formuliert werden, damit selbst Kinder den Sinn verstehen. Außerdem ist es wichtig, auf den Nutzen aufmerksam zu machen. Wörter wie „kaufen“, „klicken“ oder „anrufen“ sind klare Aussagen und werden vom Kunden sofort wahrgenommen. Eine visuelle / farbliche Hervorhebung sticht dem Leser direkt ins Auge und gibt der CTA einen weiteren Anreiz.

Der CTA Button

Das Design und die Farbgebung sind beim CTA ein entscheidender Vorteil. Machen Sie keinesfalls den Fehler, und versuchen die CTA farblich ins Gesamtkonzept einzufügen. Ein gleich bleibendes Design / Farbkonzept lässt Ihren CTA Button im Nichts verschwinden und kann von den Besuchern nur noch schwer bis gar nicht wahrgenommen werden. Deshalb sollte Ihr CTA Button sofort bei Öffnung der Webseite hervorstechen. Eine dominante Farbe und eine klare / große Darstellung verspricht deutlich mehr Klick-Erfolge.

Weitere Einsatzmöglichkeiten im online Marketing

Im online Marketing können Sie am besten und effektivsten eine CTA einsetzen, da Sie sie stets erneuern und wieder verändern können. Unverkennbar auf der Landing Page als CTA Button oder aber in Folge einer AdWords Ansammlung. AdWords werden bei einer Google Suchanfrage bevorzugt behandelt und können mit einer integrierten Call To Action im Page Ranking steigen. Weitere Möglichkeiten verstecken sich in Facebook Anzeigen, E-Mail Werbeaktionen, Newsletter und einer Vielzahl von Kunden spezifischen Blog Beiträgen.

Checkliste: Was ist bei einer CTA besonders wichtig?

Jede CTA muss vom Design hervorstechen und sollte auch bei der eigentlichen Handlungsaufforderung in Textform nicht zu kurz kommen. Anhand der nachfolgenden Auflistung können Sie die wichtigsten Eigenschaften Ihrer CTA auf einen Blick sehen und im Anschluss auf Richtigkeit prüfen.

Das Design:
– gut durchgestaltet
– auffällig
– freistehend
– bunt
– Aufforderung mittels Symbole
– prominent
– für Smartphones und Co. optimiert

Der Text
– kurz und prägnant
– klar
– gesetzeskonform
– dringend aber nicht aufdringlich
– alternativlos

Nun sollten Sie in der Lage sein, die perfekte CTA für Ihren Etsy Shop zu gestalten und formulieren, damit Sie einerseits mehr Klicks generieren können und andererseits Ihren Umsatz steigern werden.