Marketing Instrument Facebook – Wie Gruppen gezielt eingesetzt werden

Facebookgruppen fuer Etsy seller

Mit ca. 1,39 Mrd. aktiven Nutzern ist Facebook die am häufigsten genutzte Social Media Plattform der Welt. Doch das soziale Netzwerk ist schon längst ein vielseitig einzusetzendes Marketing Instrument, das vor allem für Kleinunternehmer und Künstler einen großen Mehrwert liefern kann. Wie auch Du Facebook gezielt einsetzen kannst und was Du hierfür beachten musst, erfährst Du hier.

Die Grundlagen – Was ist ein Facebook Profil?

Facebook ist eine Social Media Plattform, d. h. ein soziales Netzwerk, das es seinen Nutzern ermöglicht, private oder kommerzielle Profile zur Darstellung der eigenen Persönlichkeit bzw. des eigenen Unternehmens zu erstellen. Ein Facebook Profil ist die Voraussetzung, um an den zahlreichen Interaktionen, die auf der Plattform stattfinden, teilnehmen zu können. So können Nutzer Statusupdates geben, Inhalte teilen und Themen mit Freunden diskutieren. Zudem besteht die Möglichkeit, mit Freunden zu chatten oder Videotelefonate zu führen. Um ein Facebook Profil ausfüllen zu können, musst Du einige Basisinformationen preisgeben. Dazu gehören Dein Name und Deine E-Mail-Adresse. Das hochladen eines Fotos ist zwar jedem freigestellt, sollte aber, um das Potenzial von Facebook als Marketing Instrument voll auszuschöpfen zu können, erfolgen.

Facebook Gruppen vs. Facebook Fanseiten – Wo der Unterschied liegt

Sobald Du ein Facebook Profil eingerichtet hast, steht es Dir frei den zahlreichen Gruppen, die auf Facebook bestehen, beizutreten. Eine Facebook Gruppe kann im Wesentlichen jeder Nutzer erstellen. Sie haben das Ziel, bestimmte Personengruppen (z. B. Arbeitskollegen oder Menschen, die dieselben Interessen haben) einfacher zu vernetzen und ihnen eine gemeinsame Kommunikationsplattform zu geben, die von Nicht-Mitgliedern der Gruppe nicht eingesehen werden kann. An diesen ausgewählten Orten kannst du also Nachrichten schreiben, Fotos oder Dokumente bzw. andere Inhalte teilen.

Facebook Fanseiten sind in etwa das Gegenstück zu Gruppen, denn sie machen es Organisationen, Marken, Unternehmen, Stars oder anderen Personen des öffentlichen Lebens möglich, sich mit Facebook Nutzern auf breiter Ebene auszutauschen sowie mit ihnen zu kommunizieren. Sie dürfen – anders als Gruppen, die sich vorrangig an Privatpersonen richten – nur von offiziellen Vertretern erstellt und verwaltet werden.

Grundsätzlich kann jeder, der an einer bestimmten Gruppe interessiert ist, dieser auch beitreten. Wenn Du also eine Gruppe findest, die Dich thematisch interessiert, kannst Du ihr in der Regel problemlos beitreten. Etwas anderes gilt nur für private Gruppen. Der Ersteller einer Gruppe kann nämlich, um die in der Gruppe ausgetauschten Themen und Inhalte nur einem ganz beschränkten Personenkreis verfügbar zu machen, den Zugang zur Gruppe beschränken. Solltest Du Dich für eine dieser privaten, also nicht öffentlichen Gruppen, interessieren, kannst du beim Moderator oder dem Ersteller der Gruppe durch das Klicken auf „Anfragen“ die Mitgliedschaft in einer Gruppe beantragen. Es hängt dann allein von den Verantwortlichen ab, ob du in die Gruppe aufgenommen wirst. Sollte dies abgelehnt werden, nutze doch einfach die Suchfunktion von Facebook und gebe dort Stichworte ein, die zu einem Thema passen, das Dich interessiert, um nach einer ähnlichen Gruppe zu suchen. Wenn du eine neue Gruppe zu Marketingzwecken gründen willst oder eine solche gegründet hast, bietet es sich an an, die Gruppe zumindest zu Beginn öffentlich zu lassen. Sobald eine gewisse Mitgliederzahl erreicht ist, kann die Gruppe auf die Option privat umgestellt werden, um den Anschein von Exklusivität zu erwecken.

Gruppen als Marketing Instrument

Facebook Gruppen können aber nicht nur einen privaten Mehrwert bieten. Sie sind, wie Facebook selbst, ein gutes Marketing Instrument, welches sich vor allem für junge Verkäufer oder Kleinunternehmer eignet. Wer z. B. selbst gemachtes verkaufen möchte, kann Facebook Gruppen gut nutzen, um sich und seine Produkte bekannter zu machen.
Gruppen können optimal genutzt werden, um aktuelle oder zukünftige Events zu diskutieren sowie bekannt zu machen. Ganz egal, ob Du einen Wettbewerb promoten willst oder ein exklusives Angebot bekannt machen möchtest, die gruppeninterne Pinnwand ist das beste Medium, um Infos zu verbreiten.

Außerdem solltest Du Gruppen gezielt zum Austausch nutzen. Achte deshalb darauf, nicht nur Fragen zu stellen, sondern auch Dinge zu beantworten. Trete in einen aktiven Austausch und Dialog mit den Gruppenmitgliedern. Frage also ruhig nach Meinungen, Vorlieben, Interessen und ähnlichen Dingen. Sei aktiv, nicht passiv!

Darüber hinaus kannst Du Gruppen auch einsetzen, um Markenbotschafter zu gewinnen. Wenn Du z. B. selbst gemachte Schals verkaufst, suche oder erstelle doch eine Gruppe rund um das Thema Strickereien oder Häkeln. Denn so schaffst Du eine Community, die eine Affinität für das Themenfeld, in das deine angebotenen Produkte fallen, hat.

Facebook-Gruppen für Etsy Verkäufer

 

Das Erstellen von Youtube Videos mit Stupeflix

Was ist Stupeflix?

[reduceazon-image align=“left“ asin=“3826681924″ locale=“de“ height=“160″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/51X5BRFsq3L._SL160_.jpg“ width=“108″]Stupeflix ist eine Web-Anwendung zum Erstellen von kompletten Videos mit wenigen Handgriffen. Du kannst Fotos und Videos von deinem PC oder dem Internet importieren, Soundtracks hochladen und deine Geschichte durch das Hinzufügen von Texten und Bildbeschriftungen erzählen. Stupeflix ist eine kostenlose Anwendung. Wenn du sie öfter nutzt, schaltet dir ein kostenpflichtiges Abonnement alle Themen frei, entfernt das Stupeflix Logo aus den Videos und gibt sie zur kommerziellen Nutzung frei. Unbegrenzte HD-Exporte sind dann außerdem möglich. Du benötigst eine aktuelle Version deines Browsers sowie des Adobe Flash Players. Google Chrome arbeitet am besten mit der Anwendung zusammen und wird empfohlen.

Wie erstellst du ein Video mit Stupeflix?

Deine erste Handlung ist das Auswählen eines Themas aus dem vielfältigen Angebot für dein Video. Daraufhin öffnet sich die Video-Schnittstelle, die auf den ersten Blick wie eine weiße Leinwand mit Bedientasten in der rechten oberen Ecke aussieht. Die Schnittstelle besteht aus zwei Teilen. Im oberen Teil kannst du dein Video produzieren, die Vorschau ansehen oder das Thema sowie die Themenoptionen einstellen. Darunter im wesentlich größerem Teil befindet sich die Videochronik, wo du Fotos, Videos, Texte und benutzerdefinierte Übergänge einbinden kannst.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“3836228351″ locale=“de“ height=“160″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/61KVFYNX4iL._SL160_.jpg“ width=“137″]

Mit der großen roten Plus-Taste in der linken oberen Ecke kannst du mit wenig Aufwand Bilder und Videos integrieren. Du wählst dabei aus, von welcher Art der Import sein soll. Möglich ist das Einfügen vom eigenen Computer, aus Cloud Speichern wie der Dropbox sowie Medien aus sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagramm oder Picasa.

Mit Texten kannst du dein Video auf zwei Arten ergänzen. Entweder fügst du eine Titelfolie hinzu, welche zwischen den einzelnen Fotos oder Videos erscheint. Dafür klickst du auf die Plus-Taste und wählst die Option „Titel Slide“ aus. Oder du fügst Beschriftungen auf der Oberseite von Fotos ein. Dazu klickst du auf das gewünschte Objekt (Foto, Video), dann auf den nach unten weisenden Pfeil und wählst die Option „Overlay“. Die Textmenge hängt von dem Thema, welches du zuvor gewählt hast, ab. Verfasse kurze Texte, denn der Betrachter möchte ein Video sehen und dabei nicht viel lesen.

Jedes Video kann zwei Audiospuren, welche gleichzeitig abgespielt werden können, einschließen. Eine Audiospur kann einen eigenen oder ausgewählten Song aus der ­Stupiflix Bibliothek, die zweite eine ­Voice-over-Datei oder Text durch Computerstimme beinhalten. Auf der Ansicht der einzelnen Elemente wählst du die Option „Audio Overlay“ aus.

Die Schritte sind auch auf der Webseite von Stupeflix im Detail aufgeführt und mit Beispielbildern erklärt.

 

 Lesestoff

  • [reduceazon-link asin=“3826681924″ locale=“de“]Erfolgreich auf YouTube: Social-Media-Marketing mit Online-Videos (mitp/Die kleinen Schwarzen)[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3955615200″ locale=“de“]Das Buch zum erfolgreichen Online-Marketing mit YouTube[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3832952411″ locale=“de“]YouTube und seine Kinder: Wie Online-Video, Web TV und Social Media die Kommunikation von Marken, Medien und Menschen revolutionieren[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3867643741″ locale=“de“]Jeder kann Video! Filmen für Websites, YouTube und Blogs[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“B00KM5XK1E“ locale=“de“]YouTube Marketing Wissen enthüllt: Erfahre die Geheimnisse erfolgreicher YouTuber[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3828830595″ locale=“de“]Musik und Aufmerksamkeit im Internet: Musiker im Wettstreit um Publikum bei YouTube, Facebook & Co.[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3837623327″ locale=“de“]Understanding YouTube: Über die Faszination eines Mediums[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3709303222″ locale=“de“]Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3864901871″ locale=“de“]Videofilmen: Bessere Videos für Familie, YouTube und Co.[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3836228351″ locale=“de“]Grundkurs Digitales Video: Schritt für Schritt zum perfekten Film (Galileo Design)[/reduceazon-link]

 

Eine Slideshow auf Instagram hochladen

Eine Slideshow auf Instagram hochladen

Eine Slideshow auf Instagram hochladen

Instagram bietet jetzt eine Möglichkeit zum Teilen von Videos, was bedeutet, dass du auch deine mehrfach aufgenommenen Augenblicke auf einmal mit einem Slideshow-Maker hochladen kannst. Scrolle zu Schritt 1, um zu erfahren, wie du deine eigene Slideshow mit Flipagram und Movie Studio hochlädst.

 

Methode 1 von 2: Erstelle eine Slideshow mit Flipagram

Lade Flipagram herunter: Du kannst deren Webseite besuchen oder die App aus dem Google Play Store herunterladen.

 

Starte Flipagram auf deinem Gerät: Öffne die App, sobald der Download beendet ist. Eine Willkommensnachricht erscheint. Klicke auf Ja oder Nein, je nachdem ob du Push-Benachrichtigungen erhalten möchtest.

Füge Fotos aus deiner Galerie hinzu: Klicke auf Start, um zu beginnen. Du musst die Quelle der Bilder auswählen, die du deiner Slideshow hinzufügen willst. Wähle dann eine Galerie.

  • Wähle den Ort der Bilddateien.
  • Wähle die Bilder aus.
  • Wenn du mit der Auswahl fertig bist, dann klicke oben rechts auf den Überprüfen-Button.

Füge Fotos von deinem Instagram hinzu: Klicke auf Start, um anzufangen oder auf “+Fotos hinzufügen”. Wähle Instagram aus der Auswahl.

  • Du musst dich in deinen Instagram-Account einloggen, um Flipagram zu erlauben, darauf zuzugreifen.
  • Wähle die Bilder, die du einschließen möchtest. Tippe auf den Überprüfen-Button, wenn du fertig bist.
  • Flipagram lädt die Bilder aus deinem Instagram herunter.
  • Das Herunterladen dauert einige Sekunden, je nachdem, wie viele Fotos du ausgewählt hast.

Bearbeite dein Foto: Du kannst deine Fotos bearbeiten, bevor du mit dem nächsten Schritt fortfährst. Das Programm hat einige Bildbearbeitungsmöglichkeiten.

  • Doppeltippe auf ein Foto, um es zu beschneiden.
  • Tippe und halte, um per Drag & Drop die Reihenfolge der Fotos zu ändern.
  • Tippe auf Fotos, um andere Aktionen auszuwählen.
  • Dupliziere Fotos, um Momente in deinem Flipagram zu betonen.
Erstelle deine Slideshow: Nach dem Bearbeiten der Fotos kann du mit dem Erstellen deiner Slideshow fortfahren. Klicke auf den Pfeil-Button (oben rechts).

Füge Musik aus deinen Dateien hinzu: Die beste Möglichkeit, eine schön anzuschauende Slideshow zu erstellen, ist es, wenn du Hintergrundmusik hinzufügst. Klicke unten in der Slideshow-Vorschau auf „Musik hinzufügen“.

  • Klicke auf “Musiktitel auswählen”, wenn du Musik von deiner lokalen Festplatte hinzufügen willst.
  • Wähle “Sound-Rekorder”, wenn du eine Erzählung oder deine eigene Stimme in deiner Slideshow einfügen willst.
  • Wenn du keine Musik auf deinem Gerät hast, dann kannst du die Musik auch über „Musik finden“ herunterladen.

Wähle die Dauer deiner Slideshow: Denke daran, 15 Sekunden nicht zu überschreiten, da Instagram sie ansonsten beschneidet. Erstelle sie genau in der empfohlenen Zeit oder kürzer.

Füge einen Titel ein: Der Titel ist der Text, der am Anfang deiner Slideshow erscheint.

  • Wähle die Schriftart und die Farbe, um den Stil des Texts zu ändern, um ihn attraktiver zu gestalten.

Sieh dir eine Vorschau deiner Slideshow an: Vielleicht willst du deine Slideshow zuerst anschauen, bevor du sie beendest, um sicherzugehen, dass du nichts ausgelassen hast.

Beende dein Flipagram: Wenn du mit der Slideshow zufrieden bist, klicke auf den Überprüfen-Button oben rechts.

  • Eine Nachricht erscheint: “Bist du bereit zum Abschließen deines Flipagram?” Tippe auf ja zum Erstellen.
  • Flipagram beginnt mit der Verarbeitung deiner Bilder und deines Audios für deine Slideshow!

Teile deine Slideshow auf Instagram: Wenn die Slideshow erstellt ist, kannst du sie jetzt deinen Followern zeigen, indem du auf den Teilen-Button klickst und Instagram auswählst.

  • Wähle den Anfangs- und Endpunkt deines Videos.
  • Füge einen Filter hinzu, wenn du willst.
  • Wähle dein Cover.
  • Füge eine Beschreibung und einen Ort hinzu oder teile sie außerhalb von Instagram.
  • Warte, bis Instagram, deine Slideshow hochlädt, was länger dauern kann als das Hinzufügen eines Fotos, dann bist du fertig.

Methode 2 von 2: Mit Movie Studio

Lade Movie Studio herunter: Du kannst diese App aus dem Google Play Store herunterladen.

Starte Movie Studio auf deinem Gerät. Öffne die App, wenn der Download beendet ist.
Erstelle ein neues Projekt. Movie Studio hat zwei Funktionen: du kannst eine Video- oder eine Foto-Slideshow erstellen. Klicke unten auf dem Bildschirm auf „Neues Projekt erstellen“ oder auf das Film-Icon oben rechts.
Füge einen Namen für das Projekt hinzu. Vergib dem Projekt einen Namen, um zu beginnen.

Füge mehrere Bilder oder Videos hinzu. Es ist jetzt Zeit zum Hinzufügen deiner Bilder und Videos.

  • Importiere Bilder durch Antippen des + Buttons oben rechts.
  • Um ein Video hinzuzufügen, tippe auf den + Button in der Mitte des Bildschirms.
  • Du kannst auch Videos hinzufügen, indem du sie aufnimmst oder Bilder von deiner Kamera hinzufügen.
  • Wenn du schon Bilder oder Videos in deiner Galerie gespeichert hast, dann wähle Fotos/ Videos importieren.
  • Wähle den Ordner der Galerie, in dem sich die Bilder oder Videos befinden.
  • Wähle das Foto oder Video.
  • Füge erneut Fotos oder Videos hinzu, indem du sie in deine Galerie importierst.

Füge Effekte hinzu. Damit deine Slideshow lebendiger aussieht, füge jedem Foto oder Video Effekte oder Übergänge hinzu.

  • Wähle die Bilder oder Fotos in deiner Timeline. Es erscheinen neue Optionen oben im Bildschirm.
  • Klicke auf FX.
  • Du kannst den Farbton ändern, indem du aus Farbverlauf, Sepia oder Negativ auswählst.
  • Wähle einen Übergang für das Ein- und Ausblenden.

Füge einen Titel hinzu: Dies ist der Text, den du auf den Bildern und Videos deiner Slideshow anzeigen kannst.

  • Bearbeite die Vorlage deines Texts.
  • Füge einen Untertitel hinzu.

Füge Audiotitel hinzu: Slideshows sind viel schöner anzuschauen, wenn sie mit Musik hinterlegt sind.

  • Klicke unten in der Mitte des Bildschirms auf das Icon Audio hinzufügen.
  • Wähle, ob du Ton aufnehmen willst oder einen Musiktitel aus deinen Dateien auswählen willst.
  • Markiere die Musik, die du hinzufügen willst, und klicke auf OK. Das Audio wird automatisch in deine Slideshow oder dein Video eingefügt.
  • Ändere die Lautstärke deines Audios durch Auswahl des Musiktitels.

Schau dir deine Slideshow an: Spiele das Video ab, bevor du es speicherst.

  • Achte darauf, dass dein Video nicht länger als 15 Sekunden ist, anderenfalls wird Instagram es beschneiden.
  • Beschneide das Video, um seine Länge zu kürzen, wenn es länger als 15 Sekunden ist.

Speichere deine Slideshow: Die Slideshow wird im Dateiformat MP4 gespeichert.

Öffne dein Instagram und lade deine gespeicherte Slideshow hoch: Um die Slideshow hochzuladen, klicke auf das Kamerasymbol und wähle dann den Videobutton.

  • Wähle das Galerie-Icon links unten.
  • Wähle deine gespeicherte Slideshow aus deinem Ordner.
  • Wähle den Anfangs- und Endpunkt deines Videos.
  • Füge Filter hinzu, wenn du willst.
  • Wähle dein Cover.
  • Füge eine Beschreibung oder einen Ort hinzu oder teile sie außerhalb von Instagram.

Tipps

  • Instagram erlaubt nur 15 Sekunden Videozeit. Stelle sicher, dass die Slideshows, die du erstellst, 15 Sekunden oder weniger dauern; anderenfalls wird Instagram die Slideshow kürzen.
  • Du kannst die Premium-Version von Flipagram kaufen, die um die 2 € kostet. Dies ermöglicht dir das Entfernen des „Flipagram“-Wasserzeichens.
  • Movie Studio ermöglicht es dir nicht nur, mehrere Fotos hinzuzufügen, sondern du kannst auch Videos einfügen.

Quellen und Zitate

 

Creative Commons Lizenzvertrag
Eine Slideshow auf Instagram hochladen von Wikihow ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.