Erinnerungen verschenken

Im Zeitalter der Smartphones gehört das Fotografieren genau so zum Alltag wie das Essen oder Zähneputzen.

Durch die integrierte Kamera können wir rein theoretisch fast jede Situation unseres Lebens festhalten. Aber auch schon früher wurden bei besonderen Veranstaltungen, an Geburts- und Feiertagen oder auf der Gartenparty viele Fotos geschossen.

Der Unterschied zwischen früher und heute liegt jedoch darin, dass die Bilder früher noch entwickelt, ausgedruckt und sorgfältig in ein Fotoalbum eingeklebt wurden und die Fotos heutzutage auf der Festplatte das Computer oder der Speicherkarte des Handys verkommen.

Dabei macht es doch so viel Spaß in alten Erinnerungen zu schwelgen und die Zeit zumindest für einen Moment ein Stück zurückdrehen zu können.

Mit den Fotos ist das ein bisschen so wie mit der Kunst – Kunst liegt im Auge des Betrachters. Auch Fotos haben keine allgemeingültige Bedeutung, sondern werden von jedem Betrachter anders wahrgenommen.

Ihr kennt das bestimmt: Ihr schaut durch alte Bilder und erinnert euch dadurch an schöne Momente und Erinnerungen, die ihr fast schon wieder vergessen hattet. Wenn Ihr euch die Fotos anschaut, kommen aber die alten Gefühle hoch. Ihr erinnert euch an Orte, Menschen, vielleicht sogar Gerüche und Geschmäcker. In eurem Körper breitet sich ein schönes, warmes Gefühl aus, manchmal vermengt mit ein bisschen Wehmut und dem Wunsch, die Zeit noch einmal zurück drehen zu können.

Aber das ist nicht bei allen Fotos so. Manche Bilder berühren uns gar nicht oder wir finden sie sogar langweilig. Für andere können diese Fotos wiederrum eine Menge bedeuten. Aber warum ist das so?

Fotos sind viel mehr als nur ein Bild einer Situation, einer Person oder eines Gegenstands. Wir machen Bilder um Erinnerungen festzuhalten, um uns an bestimmte Menschen oder Orte erinnern zu können.

Mit Fotos wollen wir bestimmte Momente festhalten, denn die Erinnerungen in unserem Kopf verblassen sehr schnell. Wenn wir aber alte Fotos durchgucken, fühlen wir uns als wär es gestern gewesen.

Fotos helfen uns unsere Erinnerungen zu stützen und Gefühle hervorzurufen. Das gilt aber in den meisten Fällen nur für Bilder, die wir selbst gemacht haben, auf denen wir zu sehen sind oder wenn wir bei dem Abbild der Situation dabei waren.

Fotos von dem Urlaub von der besten Freundin sind zwar schön anzusehen, rufen bei uns aber keine weiten Erinnerungen oder Gefühle hervor.

Aber wie verwendet man all‘ die Bilder denn nun am besten? Wenn ihr zum Beispiel mal wieder auf der Suche nach einer Geschenkidee für Freunde, Familie oder Partner seid – warum verschenkt ihr nicht einfach Erinnerungen?

Erinnerungen an gemeinsame Momente, zusammen besuchte Orte, durchgemachte Nächte, gemeinsame Unternehmungen. An all‘ das, was die Beziehung zwischen euch ausmacht. Möglichkeiten dafür gibt es viele. Eine schöne Idee sind Fotoalben vom letzten Urlaub, ein Fotokalender mit Erlebnissen aus dem letzen Jahr oder ein großes Fotoposter für die Wand.

Natürlich könnt ihr auch selber kreativ werden und ein eigenes Fotoalbum basteln oder auf einer großen Leinwand eine Fotocollage gestalten oder, oder, oder… Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

 

kleckerlabor

If you’ve enjoyed my drawings & illustrations , why not help me spread the word with one of these excellent options.

Subscribe the RSS feed! , like my fanpage. Follow me @ Flickr, Google+, Instagram, Pinterest, Soundcloud, Twitter & Youtube, send this Post to a Friend , post it on your Blog, Facebook or Google+ Page, or maybe just leave a…comment. THX

Kommentar verfassen