Geschichte und Gebrauch von Weihnachtskarten

Geschichte und Gebrauch von weihnachtskarte

Definition von Weihnachtskarten

Unter der Definition von Weihnachtskarten versteht man eine Grußkarte die mit Weihnachtsmotiven bestückt ist. Diese Motive können von religiöser Art abstammen, wie beispielweise der Stern von Bethlehem oder landschaftlicher Art wie zum Beispiel ein Tannenwald. Er kann auch auf humoristischer Art erfolgen wie die Verbildlichung des Weihnachtsmannes auf seinen Schlitten, der von Rentieren gezogen wird und fliegt.

Geschichte und Gebrauch von Weihnachtskarten

Die erste Weihnachtskarte

Die erste Weihnachtskarte ist zurückzuführen ins Jahr 1843 in London, wo Sir Henry Cole einen Illustrator namens John Callcott Horsley damit beauftragte, eine Weihnachtskarte zu erstellen mit dem Motiv „Merry Christmas and a Happy New Year to you“.

Der Illustrator machte die Karte in Form einer Altarbildes und komponierte das Bild eines Familienfestes. Das ganze Karte wurde umrahmt mit Zweigen und Reben, sodass dem Betrachter Fröhlichkeit verspüren ließ. Er vermittelte ebenso die Wohltätigkeit die an Weihnachten eine große Rolle spielt.

Da Sir Henry Cole eine eigene Lithografieanstalt gehörte und ihm die Karte ansprach ließ er gleich 1.000 Exemplare davon anfertigen.

Diese Karten wurden damals zu einem überhöhten Preis von 1 Shilling pro Stück verscherbelt. Bei einer Auktion im Jahre 2001 wurde eine dieser Karten für einen Preis von 22.500 Pfund versteigert.

Louis Prang

In den amerikanischen Staaten sind die ersten Weihnachtskarten 1874 durch Louis Prang in Boston gedruckt worden. Prang hatte den farblichen Druck verbessert und benutzte circa zwanzig verschiedene Farben. Er erfand andere Formate und hat einen Wettbewerb organisiert für die künstlerische Gestaltung seiner ersten Exemplare der Weihnachtskarten.

Die extrem hohe Qualität seiner Produkte und die ansprechenden und sehr gefühlvollen Slogans auf der Innenseite machten Louis Prang zu einem sehr erfolgreichen Unternehmer in dieser Szene. In dem Jahre 1880 stellte er mit seinem Unternehmen mehr als fünf Millionen Exemplare von Glückwunschkarten in Jahr her.

Wunschblätter

In Deutschland beispielsweise wurden die ersten Weihnachtskarten zwar sehr oft Export produziert, aber bis zum ersten Weltkrieg sendeten die Deutschen an Weihnachten übermäßig zu der Zeit genannte Wunschblätter, in dem sie ihre Hoffnungen und Wünsche mitteilten. Es waren zudem Briefbögen, mit gedruckten Randormamenten und oft noch ein Bild, in die handschriftliche Grüße oder selbstgeschriebene Gedichte geschrieben werden können. Druck von weihnachtlichen Artikeln finden Sie überall im Internet.

Weihnachtskarten werden im Geschäftsleben oft benutzt um die Kundenbindung mit den Kunden und den Unternehmen zu verbessern.

Laut einer Studie haben von rund 531 Führungskräften in Unternehmen rund 85% Weihnachtskarten verschickt. Diese freuen sich auch wenn sie selbst welche erhalten, am beliebtesten sind handgeschriebene Karten, weil sie viel mehr aussagen als eine vorgefertigte Weihnachtskarte.

Zusammenfassend ist zu betrachten das die Geschichte der Weihnachtskarte sehr erfolgreich zu sein scheint

kleckerlabor

If you've enjoyed my drawings & illustrations , why not help me spread the word with one of these excellent options. Subscribe the RSS feed! , like my fanpage. Follow me @ Flickr, Google+, Instagram, Pinterest, Soundcloud, Twitter & Youtube, send this Post to a Friend , post it on your Blog, Facebook or Google+ Page, or maybe just leave a...comment. THX

Kommentar verfassen