Webmaster Friday: Terminplanung

Das Thema beim Webmaster Friday diese Woche ist Terminplanung

 Die Leitfragen

  • Der Terminkalender wird immer voller. Wie regelt ihr Euer Zeitmanagement?
  • Nutzt ihr digitale Systeme, zum Beispiel auf dem Smartphone?
  • Habt ihr alle Geräte synchronisiert, damit auch immer alle Termine verfügbar sind?
  • Oder wurschtelt ihr Euch durch verschiedene Tools oder Systeme? Wird es dadruch einfacher und praktischer als früher – oder ist der Planungsaufwand größer geworden?

 

Der Terminkalender wird immer voller. Wie regelt ihr Euer Zeitmanagement?

Wie meinen Zeitmanagement ausseht ist abhängig davon um was für einen Termin es sich handelt, wenn eine Hausversammlung in unseren Wohngemeinschaft ansteht, erfahre ich das durch einen Zettel auf dem Schwarzen Brett, welches bei uns im Flur hängt. Ich versuche es mir zu merken, was nur in den seltensten Fällen klappt und der Termin mir wieder einfällt wenn einer von meine Mitbewohner ein wenig genervt fragt, wo ich den bleibe.

Zwei mal im Jahr veranstaltest Cactus e.V hier Konzerten, diese Termine sowie die Geburtstage meine Mitbewohner und Veranstaltungen wie Umsonst und Draußen und sonstige  Festivals bzw. kulturelle Veranstaltungen  erfahre ich durch  unsere “ Hausinterne“ Cactus e.V. Kalender (Auflage: 50)

Die meiste Ausstellungstermine erfahre ich von Dietrich Schulze in die Musik- und Kunstschule der Stadt Bielefeld, die schreibe ich mir in meinen „Old School“  Terminkalender auf sehr oft zusammen mit Notizen und Tipps die bekommen habe. Auch die Abgabetermine schreibe ich in diesen  Terminkalender auf. Die Ausstellungstermine träge ich zusätzlich in Podio ein.

Zudem gibt es auch Termine die für meinen Blog wichtig sind, diesen werden mit sämtliche TO Do Listen die dazu gehören mit Podio geplant, erstellt und verwaltet. Praktisch finde ich das ich für Termine und Aufgaben einen Work Flow einrichten kann mit welchen ich Aufgaben und Terminen automatisch erstellen und terminieren kann, das spart viel Zeit und der ein oder andere Facebook Gruppe oder Twitter Chat gerät nicht so schnell in Vergessenheit. Der Nachteil ist allerdings wenn man mal nicht hinterher kommt, die To Do Liste trotzdem wächst, beim nächsten einloggen stehen denn 65 unerledigte Aufgaben auf die To Do Liste und das wirkt bei mir eher Demotivierend

Habt ihr alle Geräte synchronisiert, damit auch immer alle Termine verfügbar sind?

Sowohl auf meinen Laptop wie auch meinen Smartphone habe ich Podio im Einsatz und habe deshalb auch immer zugriff auf alle Kontakte, Termine und Aufgaben.

 

Oder wurschtelt ihr Euch durch verschiedene Tools oder Systeme? Wird es dadruch einfacher und praktischer als früher – oder ist der Planungsaufwand größer geworden?

Bis ich Podio gefunden habe habe ich mich mit etlichen Apps und Tools herumschlagen, das Drama hat nun seit Monate endlich ein Ende, da ich durch diesen App in der Lage bin Termine und Aufgaben schneller und effizienter zu planen, verwalten und zu erledigen.

 

 

kleckerlabor

If you've enjoyed my drawings & illustrations , why not help me spread the word with one of these excellent options. Subscribe the RSS feed! , like my fanpage. Follow me @ Flickr, Google+, Instagram, Pinterest, Soundcloud, Twitter & Youtube, send this Post to a Friend , post it on your Blog, Facebook or Google+ Page, or maybe just leave a...comment. THX

One Comment

  1. Guter Artikel über ein Thema, das mit Sicherheit für viele ein wichtiger Bestandteil des alltäglichen Lebens darstellt. Wie organisiere ich am besten meinen Tagesablauf, wo kann man Zeit sparen, wo kann man besser organisieren? Aber der entscheidenste Punkt ist wohl tatsächlich mit welchen Hilfen man sich heutzutage auseinandersetzt. Auch ich habe in den letzten Jahren mit etlichen Apps und Tricks versucht meine To-Do-Listen und Termine besser zur sortieren und zu koordinieren, doch die meisten haben sich im Nachhinein als Flop herausgestellt. Warum Flop? Ganz einfach! Zu viele Hilfen bringen dich durcheinander, die Übersichtlichkeit lässt immer mehr zu wünschen übrig und der eigentliche Zweck ist schon verfehlt. Dazu kommt, dass man alle seiner Helferlein, wenn sie denn Sinn machen sollen, miteinander synchronisieren muss, was auf Dauer nicht nur nervt, sondern auch wertvolle Zeit frisst. Ich für meinen Teil habe mittlerweile ein ganz gutes System bei der Eigenkoordination gefunden würde ich sagen. Eine Kombination aus dem alten guten „handschriftlichen“ Organizer und einer guten Helferapp halte ich für die beste Möglichkeit. Alles was darüber hinaus geht ist für mich definitiv keine Verbesserung sondern würde mir die Handhabung im Alttag eher erschweren. Abends vor dem schlafen auf dem Handy geschaut was in den nächsten Tagen ansteht, To-Do-Liste anpassen und kurz die Notizen und Anmerkungen in der Kalendermappe durchchecken, fertig! Bin mal gespannt wie es bei den Anderen aussieht :).

    LG aus Hilden

Kommentar verfassen