WikiHow: Broschüren gestalten

Broschüren gestalten

Broschüren sind ein Mittel für das Marketing, das jedes Unternehmen nutzen sollte. Durch ihre Vielseitigkeit können Broschüren die Stelle einer Vielzahl von teuren Marketingmitteln einnehmen, sodass dir bereits ein kleines Budget für eine gute Marketingpräsenz ausreicht. Es ist relativ einfach, ein gutes Broschürendesign zu erstellen und es gibt viele kostenlose Vorlagen. Gleichzeitig benötigst du für ein gutes Design allerdings einen Plan, zudem solltest du bestimmten Designrichtlinien folgen. Hier sind 5 Schritte, um dir dabei zu helfen, Broschüren zu gestalten, die sich von anderen abheben.

Vorgehensweise

Design Brochures Step 1.jpg

 

 

Stelle einen Plan auf.

Das Zusammenstellen einer Broschüre ohne einen Plan kann dazu führen, dass Texte, Bilder und Layout nicht zueinander passen. Dein Plan sollte berücksichtigen, wie du die Broschüre nutzen wirst und wer deine Zielgruppe ist. Du kannst die Broschüre für ein bestimmtes Ereignis oder Produkt gestalten oder du verwendest ein vielseitigeres Design, dass als Mailing, zum Verteilen oder als Antwort auf Anfragen genutzt werden kann. Egal, für welchen Zweck – deine Broschüre muss sich an eine bestimmte Zielgruppe richten, sodass alle Inhalte, Informationen, Layout, sogar die Größe und die Art der Faltung, zu den Anforderungen und zum Geschmack der Zielgruppe passen.

Broschüren gestalten

 

Wähle dein Format.

Zu den Dingen, die du auswählen musst, gehören die Größe, die Art des Papiers, wie die Broschüre gefaltet wird und eventuell die Beschichtung. Wähle eine Größe und eine Falzung, die es dir erlaubt, alle Informationen einzufügen und die zugleich zum Zweck der Broschüre passt. Eine große Größe wird beispielsweise leichter beachtet, ist aber zum Verschicken nicht unbedingt gut geeignet. Eine Wickelfalz-Broschüre eignet sich sehr gut für Mailings, ist aber nicht die beste Wahl, wenn du etwas auf einer Seite präsentieren willst.

 

Wähle dein Format für die Brochure

 

Entscheide dich für ein Papier, das widerstandsfähig ist und sich falten lässt.

Denke daran, dass ein dickeres Papier professioneller wirkt. Einige Papierarten haben eine glänzende Oberfläche, andere sind matt. Glanz sorgt dafür, dass Farben und Bilder glänzender erscheinen, Matt sorgt hingegen für ein weicheres Erscheinungsbild. Wenn möglich solltest du dich also für eine Variante entscheiden, die zu dem Image passt, dass du verkörpern möchtest.

 

Design von Brochures

Stell deine Inhalte zusammen.

Dazu zählen Texte, Bilder, Grafiken und wenn nötig ein Bestellformular oder eine Antwortkarte. Schreibe deine Texte so, dass sie einfach zu lesen sind und verwende kurze Sätze. Deine Überschrift sollte interessant und informativ sein, sodass Leser mehr herausfinden wollen. Vergiss nicht die wichtige Handlungsaufforderung und die Kontaktdaten an einem Or zu plazierent, an dem diese gut wahrgenommen werden.

 

Verwende Bilder, die deine Botschaft unterstützen, zum Beispiel Bilder von Kunden, die das Produkt nutzen.

Grafiken sind Zeichnungen, dein Firmenlogo oder Charts. Sorge dafür, dass all deine Bilder in einer Auflösung von 300 dpi vorliegen, damit sie auch nach dem Druck gut aussehen. Ein Bestellformular oder eine Antwortkarte sollte perforiert sein, um sich leicht abtrennen zu lassen. Diese Formulare funktionieren vor allem dann, wenn sie sofort verschickt werden können, ohne in einen Umschlag gelegt werden zu müssen. Deshalb solltest du Platz für einen Stempel und deine Adresse lassen.

Brochures erstellen

 

Gestalte das Layout

Natürlich unterscheiden sich unterschiedliche Broschürenformate durch das Layout, aber es gibt einige grundsätzliche Layout-Tipps für jede Art von Broschüre. Zunächst einmal solltest du lange Absätze in Aufzählungen verwandeln und Kästen verwenden (aber nicht zu viele), um zusätzliche oder wichtige Informationen hervorzuheben. Deine Ränder sollten nicht ganz zentriert sein, um ein amateurhaftes Aussehen zu vermeiden, zwischen einzelnen Abschnitten sorgen weiße Flächen für Übergänge. Verwende Titel und Zwischentitel, um es den Lesern zu erleichtern, die Broschüre zu überfliegen, da diese oft nicht die Zeit oder die Geduld haben, um lange Abschnitte zu lesen. Besonders wichtig ist ein einfaches Design. Zu viele Grafiken, Kästen oder Bilder und zu viele Informationen sorgen dafür, dass eine Broschüre zu voll wirkt und dass deine Nachricht versteckt wird. Beim Layout musst du dich für Farben entscheiden. Das Verwenden deiner Markenfarben ist die beste Wahl, sodass Konsumenten die Broschüre sofort als deine erkennen. Begrenze die Zahl der Farben auf 2, 3 oder 4 und nutze jede Farbe durchgängig in der gesamten Broschüre. Eine Farbe kann zum Beispiel für Titel und Untertitel verwendet werden, eine andere nur für den Hintergrund.

Design Brochures Step 7.jpg

Schicke die Daten an die Druckerei

Für professionelle Resultate benötigst du einen professionellen Drucker. Du solltest eine Online-Druckerei wählen, die Erfahrungen mit dem Druck von Broschüren hat und die alle Optionen und Leistungen anbietet, die du benötigst. Bevor du deine Datei abschickst, solltest du die Druckerei kontaktieren, um das benötigte Dateiformat, die Dateiversionen und andere Dinge zu erfahren. Die meisten Druckereien bevorzugen es, wenn du deine Schrift- und Bilddateien zusammen mit der Datei für das Design schickst, sodass sie das Layout richtig in den Druck umsetzen können. Wenn du RGB-Farben verwendest, musst du diese in CMYK-Farben umwandeln, bevor du die Daten an die Druckerei schickst, da für den Druck CMYK-Farben nötig sind.
Quelle: Wikihow
Ich freue mich über Kommentare, Kritik, Vorschläge und Fragen
WikiHow: Broschüren gestalten

3 Kommentare

  1. Es ist eine tolle Idee, selbst kreativ zu werden, aber nicht so einfach wie es im ersten Moment aussieht. Man muss schon ein wenig Talent haben, um eine schöne Broschüre gestalten zu können. Ich habe schon ein wenig Erfahrung sammeln können und muss sagen, es macht wirklich Spaß. Als Programm benutze ich InDesign und dort kann man das Layout ganz einfach anpassen.

    LG Jens

  2. Ich erstelle meine Drucksachen mit Paint.net, das ist zwar recht kompliziert und setzt etwas Erfahrung voraus aber dafür sind die Ergebnisse sehr gut.

    Im Netz gibt es viele Anbieter, die, bezahlbar, schon in kleinen Mengen drucken. Dort erfährt man die optimalen Maße in mm und in Pixel, daraus ergeben sich dann die DPI.

    Der Vorteil an dieser Vorgehensweise ist, dass man völlig frei in der Gestaltung ist und so richtig schicke Karten etc. erstellen kann.

  3. Sehr schöner Beitrag! Auch ich bin gerade dabei neue Öffentlichkeitsutensilien für mein Unternehmen herzustellen und mein Marketing nach vorne zu treiben!
    Danke für diese sehr gute Anleitung

Kommentar verfassen