Richie Hawtin – Something Global [03.07.2016]

Goa minimale live set

Das Erstellen von Youtube Videos mit Stupeflix

Was ist Stupeflix?

[reduceazon-image align=“left“ asin=“3826681924″ locale=“de“ height=“160″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/51X5BRFsq3L._SL160_.jpg“ width=“108″]Stupeflix ist eine Web-Anwendung zum Erstellen von kompletten Videos mit wenigen Handgriffen. Du kannst Fotos und Videos von deinem PC oder dem Internet importieren, Soundtracks hochladen und deine Geschichte durch das Hinzufügen von Texten und Bildbeschriftungen erzählen. Stupeflix ist eine kostenlose Anwendung. Wenn du sie öfter nutzt, schaltet dir ein kostenpflichtiges Abonnement alle Themen frei, entfernt das Stupeflix Logo aus den Videos und gibt sie zur kommerziellen Nutzung frei. Unbegrenzte HD-Exporte sind dann außerdem möglich. Du benötigst eine aktuelle Version deines Browsers sowie des Adobe Flash Players. Google Chrome arbeitet am besten mit der Anwendung zusammen und wird empfohlen.

Wie erstellst du ein Video mit Stupeflix?

Deine erste Handlung ist das Auswählen eines Themas aus dem vielfältigen Angebot für dein Video. Daraufhin öffnet sich die Video-Schnittstelle, die auf den ersten Blick wie eine weiße Leinwand mit Bedientasten in der rechten oberen Ecke aussieht. Die Schnittstelle besteht aus zwei Teilen. Im oberen Teil kannst du dein Video produzieren, die Vorschau ansehen oder das Thema sowie die Themenoptionen einstellen. Darunter im wesentlich größerem Teil befindet sich die Videochronik, wo du Fotos, Videos, Texte und benutzerdefinierte Übergänge einbinden kannst.

[reduceazon-image align=“center“ asin=“3836228351″ locale=“de“ height=“160″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/61KVFYNX4iL._SL160_.jpg“ width=“137″]

Mit der großen roten Plus-Taste in der linken oberen Ecke kannst du mit wenig Aufwand Bilder und Videos integrieren. Du wählst dabei aus, von welcher Art der Import sein soll. Möglich ist das Einfügen vom eigenen Computer, aus Cloud Speichern wie der Dropbox sowie Medien aus sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagramm oder Picasa.

Mit Texten kannst du dein Video auf zwei Arten ergänzen. Entweder fügst du eine Titelfolie hinzu, welche zwischen den einzelnen Fotos oder Videos erscheint. Dafür klickst du auf die Plus-Taste und wählst die Option „Titel Slide“ aus. Oder du fügst Beschriftungen auf der Oberseite von Fotos ein. Dazu klickst du auf das gewünschte Objekt (Foto, Video), dann auf den nach unten weisenden Pfeil und wählst die Option „Overlay“. Die Textmenge hängt von dem Thema, welches du zuvor gewählt hast, ab. Verfasse kurze Texte, denn der Betrachter möchte ein Video sehen und dabei nicht viel lesen.

Jedes Video kann zwei Audiospuren, welche gleichzeitig abgespielt werden können, einschließen. Eine Audiospur kann einen eigenen oder ausgewählten Song aus der ­Stupiflix Bibliothek, die zweite eine ­Voice-over-Datei oder Text durch Computerstimme beinhalten. Auf der Ansicht der einzelnen Elemente wählst du die Option „Audio Overlay“ aus.

Die Schritte sind auch auf der Webseite von Stupeflix im Detail aufgeführt und mit Beispielbildern erklärt.

 

 Lesestoff

  • [reduceazon-link asin=“3826681924″ locale=“de“]Erfolgreich auf YouTube: Social-Media-Marketing mit Online-Videos (mitp/Die kleinen Schwarzen)[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3955615200″ locale=“de“]Das Buch zum erfolgreichen Online-Marketing mit YouTube[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3832952411″ locale=“de“]YouTube und seine Kinder: Wie Online-Video, Web TV und Social Media die Kommunikation von Marken, Medien und Menschen revolutionieren[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3867643741″ locale=“de“]Jeder kann Video! Filmen für Websites, YouTube und Blogs[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“B00KM5XK1E“ locale=“de“]YouTube Marketing Wissen enthüllt: Erfahre die Geheimnisse erfolgreicher YouTuber[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3828830595″ locale=“de“]Musik und Aufmerksamkeit im Internet: Musiker im Wettstreit um Publikum bei YouTube, Facebook & Co.[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3837623327″ locale=“de“]Understanding YouTube: Über die Faszination eines Mediums[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3709303222″ locale=“de“]Social Media für Unternehmer: Wie man Xing, Twitter, Youtube und Co. erfolgreich im Business einsetzt[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3864901871″ locale=“de“]Videofilmen: Bessere Videos für Familie, YouTube und Co.[/reduceazon-link]
  • [reduceazon-link asin=“3836228351″ locale=“de“]Grundkurs Digitales Video: Schritt für Schritt zum perfekten Film (Galileo Design)[/reduceazon-link]

 

Ricardo Villalobos @ Time Warp, Buenos Aires, Argentina (17.04.15)

Videomarketing für Künstler, selbstvermarktung über Videoportale

Während früher Künstler sich auf ihr schöpferisches Schaffen konzentrieren konnten, gehört heutzutage weit mehr zum „Künstler-Dasein“ dazu: man muss seine Werke auch unter das Volk bringen. Dazu gehört, wie in der Wirtschaft auch, das Marketing.

Einer ,der vielen Möglichkeiten sich zu vermarkten, ist das Video Marketing.

Videoportale

Um seine Werke (oder sein Atelier) zu vermarkten, muss man sich zunächst einen „Kanal“ auf einem der Video Portale erstellen. Dazu braucht man meist nur eine gültige eMail Adresse.
Eine Auswahl verschiedener Videoportale:

  • Youtube
  • Clipfish
  • My Video
  • Clip Shack

Ziele

Durch die Erstellung eines „Kanals“ versucht man zum einen seinen Kundenstamm zu erweitern und Produkte zu verkaufen. Die Kunden werden über die Videos auf den Künstler aufmerksam und erwägen anschließend eventuell einen Kauf.

Außerdem kann man über Videos sich einen Namen machen und einen guten Ruf aufbauen.

Methoden

Der erste Schritt ist der Auswahl des Benutzernamens. Hier sollte, wenn möglich, schon der Künstlername enthalten sein.

Anschließend geht es darum, möglichst viele Videos hochzuladen. In diesen sollten die umworbenen Kunstwerke enthalten sein, eventuell eine (mit Musik unterlegte) Beschreibung des Werkes.

Wichtig sind hier auch die richtigen „Tags“ (Schlüsselworte), über die das Video von den Nutzern der Plattform gefunden wird. In diese Tags sollte wenn möglich:

  • Künstlername ( falls man sich schon einen Namen gemacht hat! Muss immer vorhanden sein)
  • Art der Kunst ( damit Nutzer die eben genau nach diesem Gebiet suchen fündig werden)
  • Ort des Künstlers ( damit Interessenten in der Umgebung fündig werden)
  • Allgemeine Keywords ( Kunst, schön , usw. )
  • Eventuell Name des Werkes
  • Eventuell Name von ähnlichen Werken (damit man über diese gefunden werden kann)

Weiterhin sollte man auf die richtige Qualität des Videos achten. Hier sollte ein wenig Geld in eine Kamera, ein Stativ und ein Video Bearbeitungsprogramm investiert werden (es lohnt sich!).

In die Beschreibung sollte auf jeden Fall die Adresse ihres Ateliers/ ihrer Website, damit potentielle Kunden Kontakt mit ihnen aufnehmen können.

Wenn erstmal die Videos online sind, ist es wichtig dass sie sich um Kommentare der Nutzer kümmern und auf diese eingehen.

Verbreitung

Verbreiten sie anschließend den Link ihres Videokanals über ihren (hoffentlich vorhandenen) Auftritt auf sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter usw. ).

Die überraschenden Talente eines Vierjährigen…

Die überraschenden Talente eines Vierjährigen…

Hier gefunden:  DRadio Wissen

No Budget Youtube Produktion

Moin Jungs und Mädels, wer hier regelmäßig rein klickt hat bestimmt mitbekommen das ich an eine No Budget Youtube Produktion (weil nicht vorhanden) arbeite bzw . die Zähne aus beiße aber da tut sich was….da kommt Bewegung in die Sache

Mit Stupeflix kann man aus Fotos die man in die unterschiedliche Soziale Netze hoch geladen hat, einen Video erstellen, dort habe ich auch meinen Instagram verknüpft und um mir einen Premium Mitgliedschaft nochmal sehr schmackhaft zu präsentieren haben die nach dem Zufallsprinzip aus meinen Instagram Fotos einen Video erstellt und mir zugeschickt und obwohl die Lala nicht so meinst ist, wollte ich mal von dir wissen ob man dieses als Promo Video verwenden könnte?